• Wann Besucher große Augen machen

Kennen Sie das auch? Auf die Frage nach den Hobbys geben insbesondere Frauen das „Shoppen“ als eine ihrer liebsten Freizeitbeschäftigungen an. Kaum betritt sie das Shoppingcenter oder die Einkaufsstraße, leuchten ihre Augen auf. So schnell kann ein Mann gar nicht hinterher kommen. Dieses Phänomen der „Großen Augen“ wird laut einer Studie vor allem bei sehr impulsiven und leidenschaftlichen Menschen beobachtet. Ihnen haftet eine natürliche Begeisterungsfähigkeit an. Wie die eines Kindes. Aber nicht nur Frauen und Kinder können sich aus vollem Herzen freuen. Auch Männer lassen Jubelrufe verlauten.

Bei der Studie wurde der Impulskauf unter die Lupe genommen. Entscheidet die Einkaufsumgebung mit oder nicht? Wodurch wird ein Impulskauf ausgelöst? Die verblüffende Antwort: „Es war egal, ob es sich um erlebnisorientierte Situationen, wie eine beeindruckende Shopping-Mall, handelte oder um ein schlichtes Supermarktregal mit Lebensmitteln; impulsive KonsumentInnen wurden in beiden Fällen in einen Zustand innerer Erregung versetzt und bekamen ‚große Augen‘.“ (www.uni-protokolle.de)

Die innere Erregung wurde demnach nicht erst im Center oder Supermarkt in Wallung gebracht. Viel mehr spielten Faktoren wie Vorfreude und das Gefühl, das Produkt unbedingt haben zu wollen, eine große Rolle.

Wie wecken wir die richtigen Impulse bei unseren Käufern?

Zu wissen, dass Menschen aus einem Impuls, dem dringenden Verlangen nach einer Sache und Ihrer Begeisterung für diese Sache, einkaufen, führt uns zu der Frage: Lassen sich diese Impulse bewusst wecken? Wenn ja, wie?

Große Marken arbeiten im Vorfeld mit der klassischen TV Werbung oder dem Online-Marketing. Sie haben bereits eine große Fangemeinde. Ihre Marke steht für Werte und Qualitätsstandards. Das Logo ist bekannt und wird überall von weitem erkannt. Die Begeisterung, Vorfreude und Neugier werden im optimalen Fall schon vom Fernseher aus ausgelöst. Doch um den letzten Impuls zum Kauf zu setzen braucht es in der Regel noch mehr.

Schaffen Sie für Ihre Marke eine Bühne, auf die Sie Ihre Fans holen, um Sie hautnah zu erleben. Sprechen Sie alle ihre Sinne, mit den dafür geeigneten Kommunikationsinstrumenten an: Promoter, moderner Technologien, Roadshows auf kleinen und großen Bühnen, wie in Einkaufszentren oder Supermärkten. Eben direkt am Käufer. Wer kann schon einer sympathisch lächelnden Promoterin, eine Kostprobe des erlesenen Schinkens zur Weihnachtszeit abschlagen? Das zufriedene Seufzen der eigenen Familie und der verführerische Duft beim Genuss des Essens in entspannter Atmosphäre zaubert jeder Frau ein Lächeln ins Gesicht. Ihr Freund wird sich bestimmt über dieses verführerische Negligé freuen. Dieses sind natürlich nur Beispiele. Jeder professionelle Promotor wird im Vorfeld genauestens geschult und weiß, wie er Ihren Fan begeistern kann.

Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort

Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um einen Kaufimpuls auszulösen? Beim Shoppen. Hier sind vor allem Frauen besonders entspannt und offen für neue Impulse. Bühnen brauchen Zuschauer. Bei einem Konzert ist das relativ einfach. Hier spielt die Zeit nur bedingt eine Rolle. Ist logisch: Menschen gehen gerne auf Konzerte. Und einige nehmen sich dafür einen Tag Urlaub wenn ihr absoluter Lieblingsstar in ihrer Nähe ist. Vor allem dann, wenn das Konzert in einem eher kleineren Städtchen stattfindet.

Wer die Bühnen eines Einkaufscenters nutzen will, um seinen Bekanntheitsgrad zu steigern, für den sind die sogenannten Frequenzen ein guter Orientierungspunkt. Diese geben einen Aufschluss darüber, wann in einem Geschäft oder Shoppingcenter der größte Betrieb herrscht. Natürlich bringen Ihnen Massen von Senioren nichts, wenn Ihre Zielgruppe Kinder sind. Deshalb sind für Sie nur die Bühnen interessant, welche von Ihrer Zielgruppe besucht werden. Diese Informationen erhalten Sie auf Anfrage von den Centern oder auf unserer Webseite, sofern Sie die Planung keiner Agentur überlassen.

Fazit: Der optimale Zeitpunkt für Ihren Bühnenauftritt ist der, wenn Ihre Zielgruppe in größtmöglicher Zahl an Ihrem Point of Sale versammelt ist. Und mit der richtigen Promotion lassen Sie deren Puls höher schlagen.

Über den Autor